Grafik - Zeichnung

Kannst du Grafiker werden, ohne zeichnen zu können?

5 (100%) 1 vote

Computergrafikdesigner ist aufgrund seiner Besonderheit derzeit ein sehr begehrter Beruf. Es ist ein eher allgemeiner Eindruck, denn die Grafik kann viel verdienen, und gleichzeitig ist die Arbeit angenehm und beschränkt sich nicht auf 8 Stunden im Büro. In der Tat ist es in gewissem Sinne so. Wie genau funktioniert das Artwork und welche Fähigkeiten werden dafür benötigt?

Beruf – Grafikdesigner

Zunächst muss erwähnt werden, dass dieser Beruf viele Schattierungen aufweist. Computergrafiken werden in Filmen, Spielen, Werbespots, Logos, Websites, Buchumschlägen usw. benötigt. Mit diesen Anwendungen kann fast die gesamte Liste ausgetauscht werden. Alles hängt wirklich von unserer Kreativität und unseren Fähigkeiten ab.

Es ist erwähnenswert, dass ein Computer-Grafikdesigner sowohl für sich selbst als auch nach einem Kurs oder nach dem Studium lernen kann. Das Papier ist hier nicht ganz wichtig, aber unser Können und Stil zählen.

Wie sieht der Job aus? Es gibt auch keine Regelungen hier. Einige Grafikdesigner arbeiten zu normalen Zeiten im Büro, während andere zu 100% freiberuflich tätig sind und von zu Hause aus arbeiten.

Und jetzt bewegen wir uns auf das Wichtigste – auf die Fähigkeiten. Ein guter Computergrafikdesigner muss mit allen Grafikprogrammen bestens vertraut sein. Es wird auch nicht möglich sein, gute Fotos zu machen und mit Leuten zu sprechen und mit ihnen auszukommen. Aber wie steht es mit der Fähigkeit, zu zeichnen? Kannst du Grafiker werden, ohne zeichnen zu können?

Mangel an künstlerischem Talent und Grafiken

Dies ist eine ziemlich schwierige Frage. Zunächst muss gesagt werden, dass die Grafik nicht auf der Zeichnung selbst basiert. Die Skizze soll uns helfen und nicht die Vorzüge des Falls darstellen. Darüber hinaus ist es in einigen Bereichen der Grafik sehr nützlich, in anderen nicht wirklich.

Daher hängt im Allgemeinen alles davon ab, was wir grundsätzlich tun wollen und ob wir bereit sind, etwas zu zeichnen und zu versuchen, etwas Zeichnen zu lernen. Es ist auch wichtig, wie gut wir über andere Fähigkeiten verfügen, die in der Grafikarbeit benötigt werden, d.

Wenn wir nicht nur nicht zeichnen können, sondern auch diese anderen Fähigkeiten nicht vollständig haben, lohnt es sich definitiv, etwas anderes zu wählen. Es gibt viel Konkurrenz in der Grafik und ein schlechter Grafikdesigner wird für uns nicht sehr befriedigend sein.

Zeichnen – es ist nicht schwer!

Es lohnt sich, auf die alten Zeiten zurückzublicken. Sobald alle Frauen das Zeichnen lernten, wurde dies als notwendiges Element der Bildung angesehen, das darin bestand, eine gewisse Sensibilität und Liebe zur Schönheit zu entwickeln. Die Jungen entwickelten auch manuelle Fertigkeiten durch Skizzen, zum Beispiel im Naturunterricht. Und es ging nicht darum, großartige Künstler zu schaffen. Es hat sich gerade herausgestellt, dass jeder zeichnen kann – natürlich einige mehr und andere weniger, aber im Allgemeinen können richtig gezeichnet und skizziert werden.

Wenn wir eine Leidenschaft für das Zeichnen in uns haben, mögen wir es, dann probieren wir es aus. Melden Sie sich für den Kurs an, versuchen Sie, alles um uns herum zu zeichnen. Es kann sich herausstellen, dass unsere Fähigkeiten viel besser sind, als es scheint. Dann ist der grafische Beruf praktisch offen.

Lassen Sie uns zum Schluss noch eine etwas abgenutzte, aber wertvolle Wahrheit erwähnen. Bessere Ergebnisse werden von denjenigen erreicht, die ein mittelmäßiges Talent haben, aber viel mehr ausüben als das, was nichts tut und das Talent ist riesig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.